loading icon

Schienenverkehr Merkblatt

Unabhängig davon, ob es sich um einen Personen- oder Nahverkehrszug, eine Lang- oder Kurzstreckenzugfahrt handelt, kann ein Ausfall oder eine Verspätung im Schienenverkehr einen erheblichen und kostspieligen Einfluss auf Unternehmen wie Privatpersonen haben.

Im Ereignis eines Schienenverkehrsausfalls verbunden mit dem Transport von Gütern oder Passagieren kann MDD mit seinem umfangreichen Wissen über den Schienenbetrieb in vielen Ländern helfen Folgeschäden zu bewerten.

Railroad experience

Wir sind umfassend vertraut mit folgenden Tätigkeiten im Bahngeschäft:

  • Zeitliche Planung und Transport von Fracht über Unterabteilungen, Güterbahnhöfe und Endbahnhöfe
  • Verständigung zwischen Bahngesellschaften in Bezug auf die gemeinsame Beförderung von Fracht im Gesamtnetz
  • Erfassung des Umsatzes pro Wagon und Berechnung von Umsatzaufteilungen zwischen Bahngesellschaften
  • Aufzeichnung und Zuordnung von Umsätzen zu Zügen und Strecken hinsichtlich des Personenverkehrs
  • Ermittlung und Erfassung direkter und verrechneter Kosten gebunden an spezifische Züge und Wagons
  • Gebrauch von Umleitungen, Umlenkungen, Streckennutzungsrechte, etc. um Einkommensverluste zu reduzieren
  • Erfassung von durch Umleitungen und Umlenkungen entstehenden Mehrkosten und anderen Mehrkosten gebunden an die Minimierung von Umsatzverlusten

Über die Jahre haben unsere Experten an einer Vielzahl von Schadensfällen in Nordamerika, Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Mexiko, Peru, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika gearbeitet. Zudem haben wir unseren Kunden in zahlreichen Fällen im landesweiten und regionalen/lokalen Personenverkehr in vielen Ländern geholfen.

Für Unterstützung bei der Schadenberechnung im Schienenverkehr wenden Sie sich bitte an die Experten von MDD.

By disabling cookies some features on the website (such as the IRB calculator) will not be available, do you still want to reject cookies?

Yes No